Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Bezirke/  Niederbayern/  Berichte/  Schülervergleichskampf 2012

Niederbayerische Mannschaft bei Schülervergleichskampf auf dem 5. Platz

Viele gute Ergebnisse und zahlreiche Bestleistungen in Schwandorf (Oberpfalz)

Mitte September jeden Jahres findet der traditionelle E-Kader-Schülervergleichskampf der Altersklasse 14 (entspricht heuer den Jahrgängen 1998 und 1999) statt. Der E-Kader ist die erste Förderstufe des bayerischen Leichtathletikverbandes. Die besten Athletinnen und Athleten jedes Bezirkes gehören diesem Kader an und absolvieren gemeinsame Lehrgänge und Trainingslager. Der Höhepunkt ist dann der Schülervergleichskampf, der jedes Jahr in einem anderen Regierungsbezirk Bayerns stattfindet.

Gastgeber für die Oberpfalz war heuer Schwandorf. Im dortigen Sepp-Simon-Stadion gingen pro Bezirk zwei Athletinnen und Athleten in den Disziplinen 100 m-Sprint, 80 m-Hürden-Lauf, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoß, Diskuswurf, Speerwurf und über 800 m an den Start. Den Abschluss des Wettkampfes bildeten die 4x100 m-Staffelläufe der Schülerinnen und Schüler. Die Siegerin/der Sieger jeder Disziplin bekam 14 Punkte, der/die Zweitplatzierte 13 Punkte, der/die Drittplatzierte 12 Punkte usw. Am Ende wurden dann alle Punkte zusammengezählt.

Nach dem offiziellen Beginn mit einem feierlichen Einzug aller Mannschaften ins Stadion und einigen Begrüßungsworten begannen die Wettkämpfe bei optimalen äußeren Bedingungen. So waren gute Leistungen schon vorprogrammiert. Die Mannschaft Niederbayerns setzte sich aus Athletinnen und Athleten aus 15 verschiedenen Vereinen zusammen. Im Vergleich zu den restlichen Bezirken stellte Niederbayern die jüngste Mannschaft, da viele Starter noch dem Jahrgang 1999 angehören. Trotzdem konnten drei Einzeldisziplin-Siege und weitere gute Platzierungen erreicht werden.

Erfolgreichste Punktesammlerin für Niederbayern war Julia Meisl (LG Wolfstein). In einem tollen Wettkampf konnte sie sich sowohl im 100 m-Lauf als auch im Weitsprung gegen die durchweg ältere Konkurrenz durchsetzen. Vor allem ihre Weitsprungleistung sorgte im ganzen Stadion für Aufsehen. Sie pulverisierte ihre persönliche Bestleistung auf ausgezeichnete 5,39 m, was zugleich auch neuen niederbayerischen Rekord in der Altersklasse W 13 bedeutet. Über 100 m erreichte sie bei leichtem Gegenwind mit 12,84 sec eine hervorragende Zeit. Auch am Start im 100 m-Sprint war Hanna Radspieler (TSV Plattling), die mit 13,67 sec gute Achte wurde. Ebenfalls Achte wurde sie im Hochsprung mit 1,48 m.

Sehr erfolgreich waren auch die Speerwerferinnen: Marietta Schmöller (TV Hauzenberg) konnte während des Wettkampfes ihre Bestleistung gleich zweimal auf 30,73 m steigern, belegte damit einen sehr guten zweiten Platz und holte 13 Punkte für Niederbayern. Auch Anna Leeb (LG Wolfstein) konnte eine neue persönliche Bestleistung erzielen und belegte mit 26,75 m Platz 6.

Im Kugelstoßen konnte Tanja Huber (TSV Plattling) ihre bisherigen Saisonleistungen bestätigen und für Niederbayern elf Punkte (9,84 m) sammeln. In einem ausgeglichenen Feld behaupteten sich die beiden 800 m-Läuferinnen Michaela Achatz (SC Spiegelau) und Alena Kilian (TV Zwiesel) im Mittelfeld und wurden mit Zeiten von 2:32,78 min und 2:32,84 min Siebte bzw. Achte.

Die abschließende 4x100 m-Staffel in der Besetzung Julia Schwarzmeier (SFR Zeilarn), Hanna Radspieler, Raffaela Pfeffer (TV Viechtach) und Julia Meisl wurde trotz Wechselproblemen noch Fünfte in einer Zeit von 54,87 sec.

Der einzige Disziplinsieg bei den niederbayerischen Schülern ging auf das Konto von Timo Dausch (TV Wallersdorf). Er konnte sich im Weitsprung auf 5,76 m steigern und so 14 Punkte für die seine Mannschaft sammeln. Platz 8 im Weitsprung ging mit neuer Bestleistung von 5,18 m an Marco Dollinger (TV Wallersdorf).

Zweimal Dritter wurde Philipp Rostan (TSV Plattling) im Diskuswerfen mit guten 35,71 m und im Kugelstoßen mit 11,90 m, was für ihn jeweils persönliche Bestleistung bedeutete. Im Speerwerfen konnten Andreas Neumeier (TV Eggenfelden) und Gregor Wastl (TuS Pfarrkirchen) überzeugen. Neumeier wurde mit 42,91 m Vierter, auf Rang 5 folgte Wastl mit 40,25 m.

Die 4x100 m-Staffel kam auf Platz 6 ins Ziel. Die Besetzung Martin Pfeffer (TSV Regen), Philipp Rostan, Lukas Hebert (TV Hauzenberg) und Timo Dausch erreichte mit unsicheren Wechseln eine Zeit von 50,59 sec.

Die Siegermannschaft der Mädchen kam aus Oberbayern (192,5 Punkte), die der Jungen aus Schwaben (191 Punkte). Die Gesamtwertung gewann wie in den letzten Jahren das Team aus Oberbayern (353,5 Punkte).

In der Gesamtwertung belegten die Mädchen aus Niederbayern Platz 4 (124 Punkte) und die Jungen Platz 5 (112 Punkte). In der Endabrechnung ergab dies einen 5. Gesamtrang mit 236 Punkten. Aufgrund der Größe Niederbayerns im Vergleich zu den anderen Bezirken und der mit Abstand jüngsten Mannschaft kann man mit dem Abschneiden sehr zufrieden sein, vor allem nach dem Vergleichskampf im letzten Jahr, bei der die niederbayerischen Athletinnen und Athleten nur Siebte geworden sind.

Weitere Ergebnisse:

Schülerinnen: 80 m-Hürden: 10. Katharina Wimmer (TSV Plattling) 13,38 sec, 14. Nina Zimmerer (ETSV Landshut) 14,39 sec; Weit: 10. Julia Schwarzmeier 4,62 m; Kugel: 9. Nina Zimmerer 8,77 m; Diskus: 11. Tanja Huber 20,11 m, 12. Alexandra Dunkel (TV Dingolfing) 18,99 m; Hoch: 11. Marietta Schmöller 1,40 m; Ersatzstarterinnen waren: Natalie Leitenberger (SV Landshut-Münchnerau), Julia Schwinghammer (SFR Zeilarn), Isabella Eichhorn (ETSV Landshut), Julia Poxleitner (LG Wolfstein), Franziska Reiner (TSV Plattling)

Schüler: 80 m-Hürden: 9. Andreas Neumeier 12,61 sec, 10. Timo Dausch 12,71 sec; Kugel: 11. Lukas Hebert 8,97 m; 100 m: 10. Martin Pfeffer 13,04 sec, 12. Lukas Hebert 13,16 sec; Hoch: 11. Marco Dollinger 1,53 m, 12. Gregor Wastl 1,50 m; 800 m: 10. Lorenz Adler (1. FC Passau) 2:22,52 min, 11. Felix Adler (1. FC Passau) 2:27,54 min; Diskus: 12. Daniel Schult (SFR Zeilarn) 21,14 m;
Ersatzstarter waren: Maximilian Bräu (ETSV Landshut), Matthias Moosner (TuS Pfarrkirchen), Florian Blenninger (SV Landshut-Münchnerau), Tobias Richter (TSV Bogen), Kilian Warmuth (ETSV Landshut)

In Schwandorf wurde auch der Teamgedanke in der Mannschaft Niederbayern gefördert. Bereits einen Tag vor dem Wettkampf gemeinsam angereist wurde zuerst einmal Quartier (Oberpfalzhalle in Schwandorf) bezogen. Es folgte eine interessante Führung in der Schwandorfer Unterwelt, dem bekannten Felsenkellerlabyrinth. Nach einem gemeinsamen Abendessen wurden noch gruppendynamische Spiele durchgeführt. Am Wettkampftag selber trug die niederbayerische Auswahl lautstark mit gemeinsamen Schlachtrufen und Gesängen zur Stimmung im Stadion bei. Außerdem wurden alle Athletinnen und Athleten lautstark angefeuert und so zu Höchstleistungen geführt.

Alles in allem war das Betreuerteam um die E-Kader-Koordinatorin Steffi Schwaiger mit dem Abschneiden der Mannschaft sehr zufrieden. Man blickt hoffnungsvoll auf den Vergleichskampf im nächsten Jahr, da vor allem die Mädchen des Jahrgangs 1999 sehr viel Potential aufweisen. Außerdem findet der Bezirksvergleichskampf nächstes Jahr in Hauzenberg statt, die niederbayerischen Athletinnen und Athleten haben dann sogar Heimvorteil.

Das neue E-Kader-Jahr beginnt bereits am 14. Oktober mit der Talentiade in Passau, bei der die besten Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 1999/2000 ausgewählt werden.