Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

07.02.13 00:51 Alter: 6 Monat(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik
Von: Reinhard Köchl

Peter Pritz übergibt die Finanzen der bayerischen Leichtathletik an Jörg Döbler

Eine der schwierigsten und arbeitsintensivsten Aufgaben im Präsidium des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes ist endlich wieder besetzt. Jörg Döbler (43) übernimmt ab sofort den Posten des BLV-Vizepräsidenten Finanzen. Die Mitglieder des Verbandsrates beriefen den Bankfachwirt einstimmig zum Nachfolger des langjährigen „Finanzministers“ Peter Pritz (64), der auf eigenen Wunsch aus dem Amt schied, aber die Kassengeschäfte so lange weiter betreute, bis ein geeigneter Nachfolger gefunden war.


BLV-Präsident Wolfgang Schoeppe (rechts) lässt Peter Pritz (links), seinen langjährigen Vizepräsident Finanzen, nur ungern gehen. Foto: Köchl

Jörg Döbler.

Mit Pritz verliert die bayerische Leichtathletik einen echten „Macher“, dessen Tatkraft nicht nur dem BLV sondern auch seinem Stammverein Post SV München zur Blüte verhalf. Der ehemalige Regierungsdirektor in der Bayerischen Finanzverwaltung wurde 1971 Mitglied des PSV München, zeichnete von 1974 bis 1981 als Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Verein verantwortlich, wirkte von 1981 bis 1990 als Vizepräsident und von 1990 bis 2000 als dessen Präsident. Für seine großen Verdienste wurde Pritz im selben Jahr zum Ehrenpräsidenten des PSV München ernannt.

Auch in anderen Bereichen hinterließ er tiefe Spuren. Bei den Olympischen Spielen 1972 arbeitete Pritz ehrenamtlich im Organisationskomitee und obendrein als Kampfrichter bei den Leichtathletik-Wettbewerben. Zwischen 1973 und 2003 übertrug ihm der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) regelmäßig ehrenamtliche Führungsaufgaben bei Deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften, wofür er 2007 den Ehrenschilds des DLV erhielt. Das Amt des Vizepräsidenten Finanzen im Bayerischen Leichtathletik-Verband (früher Schatzmeister) bekleidete er 14 Jahre von 1998 bis 2012. Innerhalb der Landeshauptstadt München wirkte Peter Pritz von 1996 bis 2001 jeweils als Mitglied des Sportbeirats sowie der Beleg- und Zuschusskommission. Für den Bayerischen Landessportverband sitzt er seit 2006 im Wirtschaftsrat.

„Peter hat in seiner Arbeit Maßstäbe gesetzt und durch seine direkte, aber stets offene, verlässliche und kompetente Art die Lösung vieler Probleme entscheidend vorangetrieben“, lobte BLV-Präsident Wolfgang Schoeppe die Verdienste seines scheidenden Vizes. „Der BLV ist ihm zu großem Dank verpflichtet."

Pritz half selbstverständlich auch bei der Einarbeitung seines Nachfolgers Jörg Döbler tatkräftig mit. Der ehemalige Leichtathlet beim TSV München Ost, dessen Kinder Amelie (U 14) und Valentin (U 18) bei der LG Stadtwerke München in den Disziplinen Kugel und Diskus in die Fußstapfen des Vaters treten, bringt als Bankfachwirt bei der Deutschen Bank die besten Voraussetzungen für diese ehrenamtliche Tätigkeit mit.