Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

02.09.13 11:21 Alter: 5 Monat(e)
Kategorie: Leichtathletik, Oberbayern
Von: Gerd Raithel

Trauer um Dr. Dieter Beran

Oberbayerns Leichtathleten trauern um Dr. Dieter Beran, der am 27. August nach langer Krankheit im Alter von 75 Jahren verstorben ist. Der Physiker aus Gilching, der bis zu seinem beruflichen Ruhestand als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Physik der Atmosphäre im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen tätig war, hat sich in vielen Funktionen um die Leichtathletik sehr verdient gemacht.


Vor der Übernahme seiner zahlreicher Ämter im Sport war Dieter Beran selbst aktiver Leichtathlet, der sich vorwiegend im Sprint und Langsprint betätigte. Auch als Seniorensportler war er noch bis in die 80-er Jahre aktiv. Von 1992 bis 2009 stand er an der Spitze der Leichtathletik-Abteilung des SV Germering und war maßgeblich an den Veranstaltungen des Vereins als Leiter des Wettkampfbüros beteiligt.

Ende der 1980er Jahre wurde er zum Kreisvorsitzenden des BLV-Kreises Isar-Amper gewählt, in ein Amt, das er bis 1999 innehatte. Ab 1993 war er im Bezirk Oberbayern Sport- und Wettkampfwart und damit auch Stellvertreter für inzwischen vier Bezirksvorsitzende (Waldemar Capeller bis 1996, Theo Dohmen bis 2009, Thomas Sperling bis 2012 und von da ab Jochen Schweitzer). In dieser Zeit war er unter anderem zuständig für die Erstellung der oberbayerischen Bestenlisten und der oberbayerischen Terminkalender, ebenso für die Ausrichtung von Bezirksmeisterschaften und südbayerischen Hallenmeisterschaften. Zum Höhepunkt seiner Funktionärslaufbahn wurde die Berufung ins Kampfgericht bei den Europameisterschaften 2002 in München.

Gemeinsam mit dem damaligen Bezirksvorsitzenden Theo Dohmen bereitete Dr. Dieter Beran die 2004 in Kraft getretene Kreisreform des Bezirks Oberbayern vor. Und zusammen mit Manfred Schönbeck half er als Veranstaltungsreferent  den Ausrichtern von Meisterschaften im Bezirk bei der Vorbereitung und Durchführung der Sportfeste. Dieter Beran im Wettkampfbüro und seine Frau Renate, die auch heute noch als Trainerin und Übungsleiterin beim SV Germering tätig ist, auf dem Sportplatz – das gehörte über viele Jahre hinweg einfach zu Leichtathletik-Veranstaltungen in Oberbayern.

Längst schon kämpfte er gegen seine heimtückische Krankheit, als er die Nachfolge des  2009 verstorbenen Horst Duensing als Statistik-Koordinator für den gesamten Bayerischen Leichtathletik-Verband übernahm und damit auch verantwortlich für das BLV-Jahrbuch zeichnete. Obwohl die Kräfte zusehends schwanden, war er noch bis vor einigen Wochen als „Chef“-Statistiker tätig.

Theo Dohmen spricht als langjähriger Wegbegleiter Dieter Berans für viele, die ihn als einen Mann kannten, der auch dann ruhig blieb und die Übersicht behielt, wenn es einmal turbulent zuging: „In allen Funktionen überzeugte Dieter Beran nicht nur mit fundierter Sachkenntnis, er war auch ein stets sehr hilfsbereiter, freundlicher und loyaler Mitarbeiter, dem die oberbayerische Leichtathletik viel zu verdanken hat.“