Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

26.10.16 12:26 Alter: 1
Kategorie: Leichtathletik
Von: Dieter Claus

Goldene Ehrennadel für Schwabens Statistiker Johannes Wawrzyniak

Ehrenamt kann so unterschiedlich stattfinden: öffentlich und publikumswirksam, aber auch ganz leise und bescheiden am eigenen Schreibtisch. Zur Gruppe der letztgenannten Ehrenämtler gehört Johannes Wawrzyniak aus Schwabmünchen. Jetzt wurde er für seine Tätigkeit als Statistiker im Bezirk Schwaben mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.


Schwabens Bezirksvorsitzender Heinz Schrall (links) und sein Stellvertreter Heinrich Lange (rechts), der Archivar" des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes, würdigten die Verdienste von Johannes Wawrzyniak. Foto: Dieter Claus

Im Stadion ist Johannes Wawrzyniak kaum zu sehen. Aber es gibt kaum einen Leichtathleten in Schwaben der zurückliegenden Jahrzehnte, der nicht von dem 69-Jährigen er­fasst wurde. "Ich habe allein mit meinen digitalen Daten seit 2003 rund 10 000 Leichtathleten mit ihren Leistungen auf meinem Rechner", berichtet Wawrzyniak.

1982 begann er mit der Statistik der Jugendklassen. Die Leistungen in der Leichtathletik erhalten durch Sta­tistiker wie Wawrzyniak einen dauerhaften und langfristigen Charakter, sie sind das objektive Gedächtnis der Sportart. Der Weg zum Statistiker war bei Johannes Wawrzyniak vorgezeichnet. Er begann für seinen ehemaligen Verein TSG Augsburg als Pressewart und setzte dies fort als Webmaster für die Homepage. Auf der Homepage des BLV-Bezirks Schwaben bringt sich Wawrzyniak in Form zahlreicher Bestenlisten ein, und das alles ohne hervorgehobene Namensnennung.