Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

09.12.16 13:43 Alter: 199 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport
Von: Reinhard Köchl

DLV-Vereinsrangliste 2016: LG Stadtwerke München jetzt zweitstärkster deutscher Leichtathletik-Verein

Die Verantwortlichen hatten bereits Ende vergangenen Jahres angekündigt, dass die LG Stadtwerke München mittelfristig die Spitze der deutschen Vereins-Rangliste erklimmen will. Diesem Schritt sind die Münchner jetzt einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Ende 2016 belegt der Zusammenschluss vieler Münchner Leichtathletik-Clubs erstmals Rang zwei hinter dem TSV Bayer 04 Leverkusen. Das LAC Quelle Fürth rangiert an 14. Stelle, die LG Telis Finanz Regensburg auf Rang 17.


Die Münchner 3 x 800-Meter-Staffel mit (von links) Mareen Kalis, Christina Hering und Christine Gess zählt zu den Aushängeschildern der LG.

Die DLV-Vereinsrangliste zeigt auf, welche Clubs in der Saison 2016 mit ihren Athleten besonders häufig in den DLV-Bestenlisten der einzelnen Altersgruppen vertreten sind. Seit diese jährliche Auswertung erstellt wird, ist der TSV Bayer 04 Leverkusen unangefochtener Spitzenreiter. So auch in diesem Jahr. Dabei schafften es die Farbenstädter ein weiteres Mal, ihre Summe an Bestenlisten-Platzierungen noch einmal zu steigern auf nun schon 320 (Vorjahr 294). Der andere führende Club aus dem Westen, der TV Wattenscheid 01, konnte sich ebenfalls weiter steigern (von 184 auf 196) und den dritten Platz verteidigen.

Zwischen die beiden NRW-Clubs schob sich erstmals die LG Stadtwerke München. Die Startgemeinschaft der Münchener Vereine ist wie kein anderer Verein ausgeglichen in allen Altersgruppen und hat Athleten in den Bestenlisten aller Disziplinen. Das brachte der Leichtathletik-Gemeinschaft 2016 eine weitere deutliche Steigerung auf nun schon 226 Bestenlisten-Plätze. Im Vorjahr hatten sich die Bayern schon auf den damals fünften Rang mit 183 Punkten gesteigert.

Die zweite Kraft im Freistaat bleibt wie im Vorjahr die LAC Quelle Fürth. Diesmal landeten die Mittelfranken auf dem 14. Platz mit 123 Ranglisten-Zähler - ein geringfügiger Rückgang von Position zwölf (135 Punkte) im Vergleich zu 2015. Auch Quelle kann wie die meisten Spitzenvereine in allen Altersklasse von den Aktiven bis hinuter zur U 16 punkten. Die LG Telis Finanz Regensburg landete diesmal auf Rang 17 (115 Punkte) und musste ebenfalls leichte Einbußen hinnehmen (2015: Platz 14 mit 129 Punkten). Dass diese Ranglistenplätze des Vereins mit gleich drei Olympia-Startern ausschließlich von den Altersklassen Männer/Frau sowie U 23 herrühren, soll nicht unerwähnt bleiben.