Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

02.08.10 23:04 Alter: 8 Monat(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik
Von: Otto Holzmann

Germering liefert gelungene Generalprobe für Deutsche Jugend- und Junioren-DM

Bei optimalen äußeren Bedingungen testeten rund 300 Leichtathleten aus dem In- und Ausland beim Bayern-Top-Meeting in Germering ihren aktuellen Leistungstand. Mit viel Mühe und Hingabe haben die Verantwortlichen, die Wettkampfstätten bestens präpariert und somit eine der Grundvoraussetzungen für die hervorragenden Leistungen gelegt. Die anwesenden BLV-Trainer des Bereichs Wurf und Sprung sowie der Leitende Landestrainer Dietmar Günther fanden für die Veranstaltung lobende Worte.


Bei den Männern beherrschten über 100 und 200 Meter Philipp Stanek (Union Salzburg) mit 10,81 Sekunden und Maximilian Bayer (LG Donau/Ilm) mit 21,99 Sekunden souverän die Konkurrenz.  Als Neuentdeckung über die 400 Meter entpuppte sich Zephanja Bailey (LG Würm Athletik) der in seinem ersten 400 Meter-Rennen mit 49,63 Sekunden überraschend auf Anhieb die 50 Sekunden-Marke deutlich unterbot.

Verletzungsbedingt konnte im Stabhochsprung Tim Lobinger nicht an den Start gehen. Auch machte hier der böige  und stark wechselnde Wind den verbleibenden Stabhochspringern das Leben schwer, so dass hier nicht der erhoffte Spitzenwettkampf zustande kam.

Umso erfreulicher war der Auftritt von Robert Dippl (LAC Quelle Fürth), der auf einem konstant hohen Leistungsniveau mit 18,84 Meter ungefährdet den Sieg einfuhr. Im 110 Meter-Hürdenlauf der Männer lieferten sich Maximilian Bayer und Florian Geyer (LAG 1860 München/Garmisch-Partenkirchen) ein spannendes Rennen. In 14.49 Sekunden gewann hier Bayer letztlich dann doch souverän vor Geyer, der nach 14,77 Sekunden die Ziellinie überschritt.

In der Frauenklasse machte die Mannheimerin Tamara Seer durch Ihre herausragenden Sprintfähigkeiten auf sich aufmerksam. Sie startete mit einem Sieg über die 400 Meter Hürden-Distanz in 61,62 Sekunden der ihr den 20. Platz in der aktuellen deutschen Bestenliste einbringt. In den darauffolgenden 100 Meter-Läufen sicherte sich sich mit 12,12 zu 12,13 Sekunden den Sieg vor Anja Wurm (LG Stadtwerke München). Last but not least konnte Sie auch noch den abschließenden 200 Meter-Lauf in der sehr guten Zeit von 24,11 Sekunden vor der Lichtenfelserin Mona Schilhanneck holen. Einen spannenden Weitsprung-Dreikampf lieferten sich Katharina Franke (TSG Heilbronn), Verena Hirschmann (TV 1848 Schwabach) und Vera Seitz (LG Stadtwerke München), welches letztlich Franke mit 5,71 Meter für sich entschied. Hirschmann belegte mit 5,67 Meter den zweiten und Seitz mit 5,62 Meter den dritten Platz. Im Kugelstoss und Diskuswurf konnte sich Alexandra Raabe von der LG Festina Rupertiwinkel den Sieg mit 13,93 Meter und 39,65 Meter sicheren.

In den Jugendklassen zeigten Tobias Giehl, Sebastian Barth von der LG Würm Athletik, Thomas Schiller von der LG Region Landshut, Michael Hofmeister vom TSV Plattling, Alexander Niedermayr vom TSV Gräfelfing und Simon Bryan von der LAG 1860 München/GPK ein sehr stabiles Leistungsniveau, welches ein gutes Abschneiden bei den anstehenden Deutschen Jugendmeisterschaften hoffen lässt. Bei der männlichen Jugend A konnte das 100 Meter-Finale Thomas Schiller von der LG Region Landshut mit 11,06 Sekunden gegen den frisch gebackenen Bayerischen Jugendmeister Michael Hofmeister vom TSV Plattling (11,07 Sekunden) hauchdünn für sich entscheiden, während im 200 Meter-Lauf Tobias Giehl mit 21,96 Sekunden sicher gewinnen konnte. Bei der männlichen Jugend B stürmte der Gilchinger Sebastian Barth in 14.04 Sekunden über die Kurzhürden souverän zum Sieg.  Beim Weitsprung der B-Jugend konnte Simon Bryan mit 6,84 Meter mit deutlichem Vorsprung gegen den diesjährigen Bayerischen B-Jugendmeister Lukas Aufinger (TSV Ottobrunn), der 6,45 Meter sprang, gewinnen.

Im Diskuswerfen der Weiblichen Jugend B blieb die Bayerische Meisterin Zuwena Mukeba (MTV 1881 Ingolstadt) mit ihrem Siegeswurf von 38,72 Meter konkurrenzlos. Im Weitsprung der gleichen Klasse sicherte sich die Österreicherin Ivona Dadic vom PSV Hornbach Wels mit 5,61 Meter den Sieg.

Bei den Schülern M15 dominierte Elias Enache (TSV Göggingen) mit 1,80 Meter den Hochsprungwettbewerb, während Rouven Bär (TuS Bad Aibling) im Stabhochsprung der Schüler mit 3,55 Meter seine Leistung bei den Bayerischen Schülermeisterschaften steigern konnte.