Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

04.01.18 23:20 Alter: 19 Tag(e)
Kategorie: Leichtathletik, Leistungssport, Top Stories
Von: BLV

LG Stadtwerke München erneut Deutschlands zweitstärkster Leichtathletik-Verein

München bleibt eine deutsche Leichtathletik-Hochburg: Wie schon im Jahr 2016 belegt die LG Stadtwerke München auch in der Vereinsrangliste des Jahres 2017 Rang zwei hinter dem TSV Bayer 04 Leverkusen. Die LG SWM sammelt 211 Einträge (2016: 223) in den DLV-Freiluft-Jahresbestenlisten, die seit Jahren dominierenden Leverkusener kommen auf 264 Punkte (2016: 320). Die LG Telis Finanz Regensburg und das LAC Quelle Fürth landen auf den Rängen 17 (118 Punkte) und 23 (96 Punkte).


Christina Hering und Tobias Potye sind zwei der Aushängeschilder der LG Stadtwerke München. Neben den Erwachsenen holten auch die Jugendlichen und die Schüler viele Punkte für die Vereinsrangliste bei den Münchenern. Foto: Theresa Köchl

Der Abstand zwischen dem ersten TSV Bayer 04 Leverkusen und der inzwischen aus elf Klubs bestehenden LG Stadtwerke München verkleinerte sich somit auf 53 Zähler (2016: 97). Leverkusen und München sind auch die einzigen Klubs, die 2017 die in der Summe der Bestenlistenaddition von den 16-Jährigen bis zu den Erwachsenen die 200-Punkte-Marke übertreffen. Auf den Rängen drei und vier folgen die LG Olympia Dortmund (189 Punkte) sowie der SV Halle (183).

Die LG Telis Finanz Regensburg mit ihren 12 Stammvereinen tauscht 2017 mit dem LAC Quelle Fürth die Rangfolge und ist als 17ter sechs Ränge vor den Mittelfranken platziert. Im letzten Jahr wurde das LAC Quelle Fürth auf Rang 15 gelistet und die Regensburger auf Platz 18. Die Statistik der Vereinsrangliste endet mit Platz 57 und dem TV Gladbeck, der auf 39 Zähler kommt.