Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

12.05.18 00:23 Alter: 97 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Laufsport, Senioren- und Breitensport, Jugend / Schüler
Von: BLV

Gerhard Neubauer führt nach dem Rücktritt von Wolfgang Schoeppe den BLV

Der Bayerische Leichtathletik-Verband (BLV) hat einen neuen Präsidenten. Gerhard Neubauer, bislang Vizepräsident Sport, wurde am Freitagabend in einer außerordentlichen Verbandsratssitzung in Greding damit beauftragt, den Verband bis zu den Neuwahlen im Oktober in Amberg kommissarisch zu führen. Anlass dafür war der Rücktritt des bisherigen Präsidenten Wolfgang Schoeppe aus gesundheitlichen Gründen. Neubauer kündigte an, beim BLV-Verbandstag auch regulär als Präsident kandidieren zu wollen.


Gerd Neubauer bekleidet das Amt des Präsidenten des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes kommissarisch. Foto: Reinhard Köchl

Wolfgang Schoeppe (Ansbach) übernahm das Amt des BLV-Präsidenten 2010 von Karl Rauh und wurde 2014 beim Verbandstag in Bamberg ohne Gegenstimme wiedergewählt. Wegen gesundheitlicher Probleme sah sich der 70-Jährige jedoch außerstande, die Geschäfte des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes bis zum turnusgemäßen Verbandstag im Herbst weiterführen zu können und erklärte vor einer Woche seinen sofortigen Rücktritt. Die Mitglieder des Verbandsrates, darunter die Vizepräsidenten und die Vorsitzenden der bayerischen Bezirke, bestimmten daraufhin Gerhard Neubauer in Greding ohne Gegenstimme zum neuen kommissarischen BLV-Präsidenten.

Neubauer (München) bekleidet das Amt des BLV-Vizepräsidenten Sport ebenso wie sein Vorgänger Schoeppe seit 2010. Als Trainer führte der 64-jährige ehemalige Berufssoldat in den vergangenen Jahren vor allem Amelie und Valentin Döbler (LG Stadtwerke München) zu nationalen und internationalen Erfolgen. Außerdem ist er beim TSV München Ost als zweiter Vorsitzender aktiv.

Vertreten wird Neubauer in seiner Eigenschaft als Vizepräsident Sport ab sofort von Reinhard Köchl (Neuburg). Der Verbandsrat folgte dem Vorschlag des neuen BLV-Präsidenten und wählte den 59-jährigen ebenfalls kommissarisch bis zu den Neuwahlen als dessen Stellvertreter. Der Redakteur bekleidet seit 2008 das Amt des BLV-Pressereferenten und seit 2013 das des Sport- und Wettkampfwartes in Oberbayern. Beim BLV ist Köchl überdies als Disziplintrainer Langsprint/Langhürde tätig. Bei seinem Heimatverein MTV 1881 Ingolstadt führt er regelmäßig Talente an die deutsche Spitze.