Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

30.06.18 00:57 Alter: 16 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Jugend / Schüler
Von: Reinhard Köchl

Pilotprojekt: BLV und Bob- und Schlittenverband verpflichten Patrick Saile als neuen Teamleiter Sprint

Patrick Saile heißt der neue Teamleiter Sprint des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes (BLV). In einem deutschlandweit einzigartigen Pilotprojekt mit dem Bayerischen und Deutschen Bob- und Schlittenverband betreut der 31-jährige gebürtige Stuttgarter künftig die schnellen Frauen und Männer aus dem Freistaat sowie die Top-Athleten in den Bobs, auf den Rodelschlitten und dem Skeleton. Sailes Engagement beginnt am 1. Oktober.


Patrick Saile (Mitte) trainiert ab Oktober das Team Sprint im BLV sowie die besten Bob- und Skeletonfahrer und Rodler Bayerns. Über die Kooperation freuen sich (von links) Bob-Landestrainer Stephan Bosch, BLV-Präsident Gerhard Neubauer, Barbara Schrödl, die Vizepräsidentin des Bayerischen Bob- und Schlittenverbandes, sowie Andreas Knauer, der Leitende Landestrainer des BLV.

Zur Begrüßung des neuen BLV-Sprintcoaches waren auch die schnellsten Frauen und Männer Bayerns gekommen: (von links) Corinna Schwab, Amelie-Sophie Lederer, Katrin Fehm, Patrick Saile, Aleksandar Askovic und Johannes Trefz.

Die versammelten Trainer und Funktionäre des Bayerischen Bob- und Schlittenverbandes sowie des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes wollten sich im Schatten des Olympiastadions einen Eindruck von dem "Neuen" verschaffen. Alle Fotos: Reinhard Köchl

Derzeit arbeitet der designierte BLV-Teamleiter Sprint im schweizerischen Aargau als Sportlicher Leiter und betreut dort unter anderem den Sprinter Silvan Wicki, der sich für die Europameisterschaften in Berlin qualifizieren konnte. Zusammen mit seiner Verlobten wagt Patrick Saile nun den nächsten Schritt seiner Karriere in die bayerische Landeshauptstadt.

In Aargau hinterließ der Diplom-Sportlehrer in den vergangenen Jahren bleibende Spuren. Er leitete Trainersitzungen, fungierte als Vermittler zwischen den einzelnen Trainingsgruppen, koordinierte die Wettkampfplanung, regelte Administratives und diente als Ansprechperson für die komplette Nachwuchsabteilung. Außerdem arbeitete er in Zürich als Biomechaniker. In seiner Vergangenheit war Saile in Deutschland auch im Trainerstab eines Fußballteams aktiv. All diese Attribute, so BLV-Präsident Gerhard Neubauer bei der Vertragsunterzeichnung in der Münchner Linde-Halle, hätten die Verantwortlichen des BLV sowie des Bob- und Schlittenverbandes überzeugt . Neben den kommunikativen und fachlichen Fähigkeiten sei auch die Teamfähigkeit des "Neuen" ein wesentlicher Entscheidungsfaktor gewesen.

"Wir beschreiten hier Neuland", betonte Andreas Knauer, der Leitende Landestrainer des BLV. "Mit Patrick Sailes Engagement arbeiten zum ersten Mal zwei verschiedene Fachverbände zusammen." Dass es dabei keine Probleme geben werden, stellten Barbara Schrödl, die Vizepräsidentin des Bayerischen Bob- und Schlittenverbandes, sowie Stephan Bosch, der designierte Landestrainer Bob klar. Bei der Koordination der Termine bestehe Einigkeit. Auch sei nicht daran gedacht, talentierte Sprinter für den Bobsport "abzuwerben", sondern vielmehr die Aktivitäten beider Verbände miteinander verbinden und Synergieeffekte herausstellen. Auch Schrödl und Bosch zeigten sich mit der Wahl Patrick Sailes hochzufrieden und freuten sich, zum ersten Mal einen eigenen Sprinttrainer für ihre Sportler beschäftigen zu können.

Für Bayerns Top-Sprinter wie Katrin Fehm, Corinna Schwab, Amelie-Sophie Lederer, Johannes Trefz und Aleksandar Askovic, die alle zur Vorstellung Sailes erschienen waren, wird der zukünftige Teamleiter Sprint eigens ein Probetraining nach den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg abhalten. Dienstsitz von Patrick Saile ist München, wo er sich auch um das regelmäßige Stützpunkttraining kümmern soll.