Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

27.07.18 10:09 Alter: 18 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik
Von: Reinhard Köchl

BLV und Bayerischer Bob- und Schlittenverband schließen Kooperationsvertrag

Die Zusammenarbeit zwischen dem Bayerischen Leichtathletik-Verband (BLV) und dem Bayerischen Bob- und Schlittenverband (BBSV) im Sprintbereich ist jetzt offiziell. In Irschenberg besiegelten die Verantwortlichen beider Sportverbände die Kooperation, bei der es vor allem um den neuen gemeinsamen Sprinttainer Patrick Saile geht. Dieser soll ab 1. Oktober sowohl die bayerischen Sprinter wie auch die Bobfahrer, Skeleton- und Rodelpiolten auf die richtige Spur bringen.


Auf gute Zusammenarbeit! Die Kooperation zwischen dem Bayerischen Bob- und Schlittenverband und dem Bayerischen Leichtathletik-Verband besiegelten (von links) die BBSV-Vizepräsidenten Georg Wörle und Barbara Schrödl sowie BLV-Präsident Gerhard Neubauer und BLV-Geschäftsführer Peter Kapustin.

BLV-Präsident Gerhard Neubauer und BLV-Geschäftsführer Peter Kapustin trafen sich mit den beiden BBSV-Vizepräsidenten Georg Wörle Barbara Schrödl (BBSV-Vizepräsidentin), um die Rahmenbedingungen für den künftigen Einsatz des neuen BLV-Teamleiters Sprint Patrick Saile festzuzurren. Der BLV unterhält derzeit neben zwei Bundesstützpunkten und zwei Landesstützpunkten diverse BLV-Stützpunkte. Eine seiner Hauptaufgaben ist die Förderung des Nachwuchsleistungssports zu nationalen und internationalem Erfolg, was durch eine vertikale Trainerstruktur erreicht werden soll. Der BBSV als Dachorganisation bayerischer Vereine in den Disziplinen Rennrodeln, Rennrodeln auf Naturbahn, Bob und Skeleton unterhält in Berchtesgaden und München noch andere Stützpunkte in Bayern, ebenfalls mit dem vorrangigen Ziel der Nachwuchsförderung.

Besonders in den olympischen Disziplinen Bob und Skeleton liegt ein Schwerpunkt des Start-Trainings im leichtathletischen Bereich. Als Ergebnis der Kooperation zwischen BLV und BBSV soll am Standort München (OSP) eine mischfinanzierte Stelle realisiert werden. Angestellt ist diese Stelle beim BLV. Die beiden Verbände vereinbarten, den Einsatz von Patrick Saile genau abzusprechen. Die Befürchtungen, dass vor allem der BBSV talentierte Sprinter zum Bob-, Rennrodel- und Skeletonsport "abwerben" könnte, widersprachen beide Seiten vehement. Dies sei auf keinen Fall im Sinne einer zielführenden künftigen Kooperation. Vielmehr versprechen sich beide Seiten ausschließlich Vorteile aus dem deutschlandweit einzigartigen Projekt.