Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Top Stories

< Vorheriger Artikel

06.09.15 18:43 Alter: 2 Monat(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Laufsport
Von: Reinhard Köchl

Das Beste kommt zum Schluss: Fabienne Kohlmann krönt tolle Saison beim ISTAF mit erneuter Steigerung

Das Ausscheiden im Halbfinale bei der WM in Peking hatte sie mächtig gewurmt. Nun bewies Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt-Gambach-Lohr) noch einmal, dass sie inzwischen tatsächlich zu den besten 800-Meter-Läuferinnen der Welt gehört. Beim ISTAF am Sonntag im Berliner Olympiastadion verbesserte die 26-Jährige als Zweite ihre persönliche Bestzeit auf 1:58,34 Minuten. Stark auch Christina Hering (LG Stadtwerke München), die als Sechste mit 2:00,04 Minuten die zweitbeste Zeit ihrer Karriere lief.


Der perfekte Saisonausklang: Beim ISTAF am Sonntag in Berlin verbesserte Fabienne Kohlmann noch einmal ihre Bestzeit über 800 Meter. Foto: Chai

Kohlmanns Sieg vereitelte auf der Zielgeraden die spurtstarke Britin Lynsey Sharp, die in Peking ebenfalls das Finale verpasst hatte. In 1:57,71 Minuten verbuchte sie einen neuen Hausrekord und rannte auf Rang fünf der Welt. Als Dritte musste sich Weltmeisterin Marina Arzsamasova (Weißrussland) den beiden in 1:58,88 Minuten geschlagen geben.

Schon am Donnerstag war Fabienne Kohlmann beim Diamond-League-Meeting im Züricher Letzigrung als Dritte erneut unter zwei Minuten geblieben (1:59,68 Minuten).