Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Top Stories

< Vorheriger Artikel

06.02.16 23:52 Alter: 3 Monat(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport
Von: Reinhard Köchl

Florian Orth über 3000 Meter bester Europäer beim Indoor Meeting in Karlsruhe

Beim Indoor-Meeting in de Karlsruher Europahalle schrammte Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) in 7:51,04 Minuten über 3000 Meter nur knapp an seinem Hausrekord und der Norm für die Hallen-WM vorbei. Diese steht aber ohnehin nicht auf seinem Wettkampf-Plan steht. Über 400 Meter lieferten Christina Hering (LG Stadtwerke München) und Fabienne Kohlmann (LG Karlstadt-Gambach-Lohr) einen weiteren Beleg für ihre derzeit gute Form.


Bester Europäer in Karlsruhe über 3000 Meter: Florian Orth. Foto: Theo Kiefner

Florian Orth kam über 3000 Meter als Achter ins Ziel. Die 7:51,04 Minuten bedeuten eine neue deutsche Jahresbestleistung in der Halle, womit Orth seinen Teamkollegen Simon Boch an der Spitze der Bestenliste ablöste.

Weiter auf einem relativ konstanten Niveau bewegen sich die beiden 800-Meter-Läuferinnen Christina Hering und Fabienne Kohlmann. Über die Unterdistanz 400 Meter wurde Hering im ersten Endlauf Zweite in 54,14 Sekunden. Kohlmann wurde im zweiten Finale Vierte, war aber um einen Tick schneller als ihre Trainingskameradin (54,03 Sekunden). Über 800 Meter bei der weiblichen U 23 gab es einen Münchner Doppelsieg durch Neuzugang Mareen Kalis, die sich auf 2:06,93 Minuten verbesserte, vor Christine Gess (2:08,29 Minuten).