Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

24.06.17 22:48 Alter: 303 Tag(e)
Kategorie: Leichtathletik, Leistungssport, Laufsport
Von: BLV/leichtathletik.de

Martin Grau und Thea Heim bringen sich mit schnellen 3000ern in Stellung

Hindernisläufer Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch) startete am Samstag im spanischen Bilbao. Trotz Saison-Bestleistung von 8:38,29 Minuten und Rang zwei hinter Albert Chemutai (Uganda; 8:30,17 Minuten) war der Deutsche Meister von 2015 Martin Grau nicht ganz zufrieden: „Ärgerlich war vor allem, dass die Zeit nicht mitgelaufen ist und der Tempomacher nach 1200 Meter am Wassergraben gestürzt ist“, erklärt er, zeigte sich aber froh darüber, dass die Wade nach einer Verhärtung wieder hält.


Im Alleingang kam Thea Heim in Karlsfeld auf einen neue deutsche Jahresbestzeit. Foto: Krumm

Beim Läufercup in Karlsfeld hat Thea Heim (LG Telis Finanz Regensburg) eine neue deutsche Jahresbestleistung über 3000 Meter erzielt. Bei schwülwarmen 28 Grad startete Heim im schnellsten von vier gut besetzten Läufen und setzte sich rasch von Konkurrentin Regina Högl (LG Region Landshut) ab. Nach gut der Hälfte war es dann ein einsames Rennen gegen die Uhr, das die frischgebackene Masterstudiumabsolventin in neuer persönlicher Bestzeit von 9:20.41 Minuten ins Ziel brachte. Diese Zeit bedeutet zudem deutsche Jahresbestleistung über 3000 Meter.

„Obwohl es etwas zu warm war, habe ich mich gut gefühlt. Ich merke, dass ich mich langsam wieder an die schnelleren Tempi gewöhne.“ freute sich Heim, die aufgrund von Verletzungen in den beiden vergangenen Jahren kaum Bahnrennen bestreiten konnte. Hinter Thea Heim kamen Regina Högl in 9:47.99 Minuten und Vereinskameradin Ivana Gancheva in 10:11.46 Minuten ins Ziel.