Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Bezirke/  Niederbayern/  Berichte/  Bezirkevergleich Bamberg 2014

Niederbayerische Mannschaft erkämpft sich beim Schülervergleichskampf einen sehr guten 4. Platz

Die erfolgreiche niederbayerische Mannschaft mit den Betreuern Anna Schmid (1. Reihe links) und Jugendwart Florian Grasl (2. Reihe links).
Steuerte mit sehr guten 12,09 sec über 80 m Hürden 14 Punkte für Niederbayern bei: Johannes Hebert vom TV Hauzenberg.
Die beste Einzelleistung bei den Schülern erzielte Georg Leitner im Diskuswurf mit 41,96 m.

Einzelsiege für Johannes Hebert (TV Hauzenberg) und Georg Leitner (SF Zeilarn)

Mitte September jeden Jahres findet der traditionelle E-Kader-Schülervergleichskampf der Altersklasse 14 (entspricht heuer den Jahrgängen 2000 und 2001) statt. Der E-Kader ist die erste Förderstufe des bayerischen Leichtathletikverbandes. Die besten Athletinnen und Athleten jedes Bezirkes gehören diesem Kader an und absolvieren gemeinsame Lehrgänge und Trainingslager. Der Höhepunkt ist dann der Schülervergleichskampf, der jedes Jahr in einem anderen Regierungsbezirk Bayerns stattfindet. Heuer war Oberfranken als Ausrichter an der Reihe, die einen gut organisierten Wettkampf bei meist guten Wetterbedingungen auf die Beine stellten.

Im Fuchs-Park-Stadion in Bamberg gingen am Samstag pro Bezirk zwei Athletinnen und Athleten in den Disziplinen 100 m-Sprint, 80 m-Hürden-Lauf, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoß, Diskuswurf, Speerwurf und über 800 m an den Start. Den Beginn des Wettkampfes bildeten die 4x100 m-Staffelläufe der Schülerinnen und Schüler. Die Siegerin/der Sieger jeder Disziplin bekam 14 Punkte, der/die Zweitplatzierte 13 Punkte, der/die Drittplatzierte 12 Punkte, usw. Am Ende wurden dann alle Punkte zusammengezählt.

Nach dem offiziellen Beginn mit einem feierlichen Einzug aller Mannschaften ins Stadion und einigen Begrüßungsworten begannen die Wettkämpfe bei warmen Temperaturen. Erfreulicherweise blieb dies so auch so bis auf einen kleinen Gewitterschauer. So gab es zwar sehr gute Leistungen, aber die Ausreißer nach oben waren die Ausnahme. Die Mannschaft Niederbayerns setzte sich aus 27 Athletinnen und Athleten aus 13 verschiedenen Vereinen zusammen. Im Vergleich zu den restlichen Bezirken stellte Niederbayern wieder eine sehr junge Mannschaft, da viele Starter noch dem Jahrgang 2001 angehören. Trotzdem konnten zwei Einzeldisziplin-Siege und viele weitere gute Platzierungen erreicht werden.

Erfolgreichster Punktesammler für Niederbayern war Georg Leitner (SF Zeilarn), der sich im Diskuswurf mit hervorragenden 41,96 m gegen die Konkurrenz durchsetzen konnte. Jeder seiner vier Versuche hätte für den Tagessieg gereicht. Zudem wurde er noch 2. im Kugelstoß mit sehr guten 11,87 m. Nicht weniger stark war Johannes Hebert (TV Hauzenberg), der ein hochklassig besetztes 80 m Hürden-Rennen in starken 12,09 sec für sich entscheiden konnte. Außerdem trug er noch den 3. Platz über 100 m in einer Zeit 12,25 sec für Niederbayern bei.

Ebenfalls gute Ergebnisse bei den Jungen gab es für Lorenz Guggenberger (TuS Pfarrkirchen) über die 80 m Hürden (8. in 12,92 sec) und für Lukas Staudinger (6. mit 5,06 m) und Lorenz Dupper (7. mit 5,00 m; beide LG Passau) im Weitsprung. Beim 100 m-Sprint schrammte Noe Daniel Sledzinski (FTSV Straubing) in 12,10 sec nur knapp am Sieg vorbei, landete trotzdem auf einem hervorragenden 2. Platz. Julian Dormehl (TG Landshut) konnte sich im Schlusssprint im 800 m-Rennen noch auf den 5. Platz vorarbeiten (2:17.93 min).

Die Staffel der Jungen in der Aufstellung Valentin Fuchs (1. FC Passau), Noe Daniel Sledzinski, Lukas Staudinger und Johannes Hebert wurden gute Vierte in einer Zeit von 48,62 sec. Diese teils sehr guten Ergebnisse führten dazu, dass sich die niederbayerischen Schüler hinter den Oberbayern (187 P.), den Schwaben (170 P.) und den Mittelfranken (150 P.) auf dem guten 4. Rang (141 P.) einreihen konnten. Aufgrund einiger kurzfristiger Ausfälle ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis.

Nicht ganz so gut lief es bei den Mädchen, die leider keinen Einzelsieg verbuchen konnten. Dennoch waren auch hier viele gute Leistungen dabei. Allen voran zwei dritte Plätze: im Kugelstoßen für Marie-Christin Moosner (TuS Pfarrkirchen), sie sich mit 10,28 m auch noch über eine neue Bestleistung freuen konnte. Über 800 m belegte Selina Straßberger, Jahrgang 2001, ebenfalls Platz 3 in einer guten Zeit von 2:28,06 min.

Weitere Platzierungen im Vorderfeld erreichten Julia Müller (TV Eggenfelden) als 8. im Speerwurf (27,97 m), Pia Gutsmiedl (ebenfalls Eggenfelden) im Hochsprung mit übersprungenen 1,40 m und Amelie Glanzer als 8. im Diskuswurf mit 23,29 m. Im wohl spannendsten Wettkampf des Tages, dem Weitsprung der Mädchen, belegten Saskia Bauer (ETSV 09 Landshut) in neuer Bestleistung von 4,88 m und Julia Geist (SV Schöllnach) mit 4,77 m die Plätze 6 und 8, wobei die ersten Acht nur 20 cm trennten.

Die 4x 100 m Staffel der Mädchen in der Aufstellung Pia Simbürger (TSV Ergoldsbach), Saskia Bauer, Emma Pfeiffer (TV Eggenfelden) und Selina Straßberger erreichte mit guten Wechseln Platz 5 in einer Zeit von sehr guten 52,89 sec. Am Ende blieb für die niederbayerischen Mädchen ebenfalls Platz 5 mit 106,5 Punkten. Aufgrund der sehr jungen Mannschaftsaufstellung ein richtig gutes Ergebnis.

Weitere Ergebnisse:

Schüler: Kugel: 11. Sledzinski 9,47 m; Diskus: 10. Tobias Dumsky (TSV Mainburg) 24,83 m; Speer: 9. Philipp Artinger (TSV Mainburg) 33,40 m, 12. Laurenz Waldbauer (TSV Vilsbiburg) 28,38 m; Hochsprung: 10. Guggenberger 1,50 m, 11. Dupper 1,50 m; 800 m: 9. Dumsky 2:19,86 min. Ersatzstarter: Lukas Auer, Cedrik Würfel (beide ETSV 09 Landshut). Schülerinnen: Speer: 10. Moosner 26,12 m; Hürden: 9. Bauer 13,85 sec, 13. Simbürger 14,24 sec; 100 m: 9. Straßberger 13,53 sec, 13. Pfeiffer 13,95 sec; Hoch: 11. Geist 1,40 m; Kugel: 9. Veronika Priller (TSV Mainburg) 8,90 m; 800 m: 13. Lisa Eder (ETSV 09 Landshut) 2:47,53 min; Diskus: 9. Priller 22,87 m. Ersatzstarterinnen: Helene Haas, Juliane Oster (beide ETSV 09 Landshut), Victoria Puls (TSV Mainburg)

In der Endabrechnung ergab dies für Niederbayern einen guten 4. Gesamtrang mit 247,5 Punkten. Es siegte deutlich knapper als in den letzten Jahren die Mannschaft aus Oberbayern (362 P.), vor den Bezirken Schwaben (335,5 P.) und Mittelfranken (334 P.). Die Freude war groß, dass bei der abschließenden Siegerehrung Georg Leitner (SF Zeilarn) für seinen Diskuswurf über 41,96 m für die beste männliche Einzelleistung ausgezeichnet wurde.

Alles in allem war das niederbayerische Betreuerteam um Schülerwart Andreas Schmid (TV Dingolfing) und Jugendwart Florian Grasl (TSV Plattling) sehr zufrieden. Das gute Ergebnis vom Vorjahr (Platz 3) konnte fast wieder bestätigt werden. Dieser Vergleichskampf war zugleich das Ende des E-Kader-Jahres 2013/2014. Das neue E-Kader-Jahr beginnt bereits am 11. Oktober mit der Talentiade in Passau, bei der die besten Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 2001/2002 vom E-Kader-Team um Koordinatorin Steffi Schwaiger (TV Freyung) ausgewählt werden.