Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

13.06.13 22:23 Alter: 6 Monat(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik
Von: Robert Bichler

Südbayerische Mehrkampfmeisterschaften: Spannende Konkurrenzen und ein überragender Bayernrekord

Die niederbayerische Stadt Eggenfelden war Austragungsort der diesjährigen Südbayerischen Mehrkampf-Meisterschaften der Männer, Frauen, männlichen und weiblichen Jugend U 20, U 18 und U 16. Über 260 Mehrkämpfer der Bezirke Oberbayern, Niederbayern und Schwaben stellten sich im Stadion an der Birkenallee unter der Regie des TV 1885 Eggenfelden und ihres Abteilungsleiters Alexander Schiller der Konkurrenz, um die besten Vielseitigkeits-Leichtathleten südlich der Donau zu ermitteln.


Spannung herrschte vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf der Klasse W 15. Rechts die spätere Siegerin Alisa Böhm...;

... die sich vor Katharina Sasse platzieren konnte...;

Zehn Bestleistungen stellte der früherer Bayerische Vizemeister Noah Kollhuber auf und verpasste als Sieger in der U 20 nur knapp die 6000-Punkte-Marke.

Punkt 10.30 Uhr starteten am ersten Wettkampftag bei strahlendem Sonnenschein die ersten Wettbewerbe und auch am zweiten und entscheidenden Tag war Petrus den Leichtathleten- und Leichtathletinnen wohl gesonnen. so dass insgesamt sehr gute Ergebnisse erzielt werden konnten. Im Zehnkampf der Männer dominierte Florian Obst (TV Emmering) die Konkurrenz und siegte mit 6547 Punkten vor Thomas Rieger (MTV 1881 Ingolstadt; 6410 Punkte) und Alexander Gilch (LG Oberland; 5818).

Den Fünfkampf der männlichen Jugend U 20 bestimmte Noah Kollhuber (TSV Schleißheim) mit 3096 Zählern vor Felix Pegelhoff (MTV 1881 Ingolstadt), der 2990 Punkte erreichte, und seinem Vereinskameraden Hendrik Bade (2919 Punkte). Den Zehnkampf dieser Altersklasse konnte ebenfalls Vierkampfmeister Kollhuber mit 5909 Zählern für sich entscheiden.

Jacob Conrad (FC Aschheim) hieß der Titelträger im Fünfkampf der männlichen U 18 mit 3087 Punkten vor Ruben Mayer (LG Sempt; 2990) und Adam Altenbuchner (MTV 1991 Ingolstadt; 2960). Im Zehnkampf allerdings konnte Mayer den Spieß umdrehen und mit 6193 Punkten vor Altenbuchner (5790) und Conrad (5527) Gold holen. Der Mannschaftsmeistertitel der männlichen U 18 im Zehnkampf ging an den FC Aschheim (15802).

Den Glanzpunkt der zweitägigen Veranstaltung stetzte im Neunkampf der Klasse M 15 allerdings das Mehrkampftalent Paul Walschburger (LAZ Kreis Günzburg) mit neuem Bayerischen Rekord von 5365 Zählern. Dabei erreichte der 15-Jährige solch überragende Leistungen wie einen Satz auf 6,63 Meter im Weitsprung, 13,66 Meter mit der Kugel, 1,88 Meter im Hochsprung, 44,71 Meter mit dem Diskus und 3,50 Meter im Stabhochsprung. Zweiter wurde Maximilian Holzmüller (TSV Bobingen; 5295) vor Matthias Holleis (LG Stadtwerke München; 5210). Teamgold ging ebenfalls an die LG Stadtwerke München (14222).

Dominierender Verein im Siebenkampf der Frauen war der TSV Schwabmünchen, denn mit Susanne Kreuzer und Andrea Klett stellten die Schwaben die Meisterin und Vizemeisterin, wobei Kreuzer mit 4620 Zählern nur knapp vor ihrer Vereinskameradin (4602) den Titel holte. Beinahe logisch, dass in der Mannschaftswertung ebenfalls der TSV Schwabmünchen mit 13135 Punkten die Nase vorne hatte.

Südbayerische Meisterin im Vierkampf der weiblichen U 20 wurde Jana Peter (MTV 1881 Ingolstadt; 2655) vor Vanessa Strixner (LG Sempt; 2402) und Vittoria Davoli (LG Obrland; 2364), während Teamgold an die LG ESV Augsburg ging (9714). Die Fuggerstädter stellten mit Antonia Ellenrieder (3909) auch die Siebenkampfmeisterin dieser Altersklasse, während der Mannschaftstitel an die LG Sempt (10 717) ging.

Die Reihenfolge zwischen Vier- und Siebenkampf kräftig durcheinander gewürfelt wurde in der weiblichen U 18. Den Vierkampf entschied Lea Luber (VfL Murnau) mit 2579 Zählern vor Franziska Kirchner (Kirchheimer SC; 2572) und Maria Rieger (Spvgg Auerbach/Streitheim; 2518 Punkten) für sich, im Siebenkampf wiederrum hatte Julia Stuhler (TSV Schwabmünchen) mit 4263 Punkten vor Rieger (4135) und Luber (4047) die Nase vorne. Die Mannschaftstitel bei der weiblichen U 18 sicherten sich der TSV Friedberg (Vierkampf; 9470) sowie der TSV Bad Endorf (Siebenkampf; 10 612).

Südbayerische Meisterin im Siebenkampf der der Altersklasse W 15 wurde Alisa Böhm (TSV Bad Endorf) mit sehr guten 3677 Punkten vor Katharina Sasse (TSV Schleißheim; 3592) und Sofia Stich (LG Oberland; 3432). Die Konkurrenz der W 14 entschied buchstäblich auf den letzten Metern des 800 Meter-Laufes Chiara Heitkamp (LAC München) mit 3340 Punkten vor der lang führenden Helen Linke (MTV 1881 Ingolstadt; 3301) und Celina Friedrich (SC Baierbrunn; 3183) für sich. Der Südbayerische Mannschaftstitel im Siebenkampf der weiblichen Jugend U 16 ging an drn TSV Peißenberg mit 9694 Zählern.