Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

07.09.13 20:48 Alter: 7 Monat(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Jugend / Schüler, Leistungssport
Von: Alexandra Neuhaus-leichtathletik.de/Reinhard Köchl

Deutsche Blockmeisterschaften Markt Schwaben Teil 1: Bayerisches Silber für Julia Meisl und Alisa Böhm

Sie sind der Nachwuchs der Leichtathletik. In Markt Schwaben messen sich am Wochenende die besten Mehrkampftalente Deutschland der U 16-Jährigen. Der Samstag gehörte dabei ganz den Sportlerinnen, die durchweg gute Leistungen zeigen konnten. Aus bayerischer Sicht stachen dabei ganz besonders die Leistungen von Julia Meisl (LG Wolfstein) und Alisa Böhm (TSV Bad Endorf) heraus. Sie holten im umkämpften Block Sprint/Sprung in den Klassen W 14 und 15 jeweils Silber.


Alisa Böhm zählt zu den hoffnungsvollsten U 16-Talenten Bayerns. In Markt Schwaben wurde sie jetzt Deutsche Vizemeisterin im Block Sprint/Sprung. Foto: Stuffer

Souverän präsentierte sich Carolin Göpfert (LV 90 Erzgebirge) im Blockwettkampf Sprint/Sprung (100 m, 80 m Hürden, Weitsprung, Hochsprung, Speerwurf) in der Klasse der 15-Jährigen. Mit 2.911 Punkten brachte sie ein fast 100 Punkte dickes Polster zwischen sich und ihren Konkurrentinnen. Der Grund: Sowohl über 80 Meter Hürden (12,47 sec), als auch im Weit- (5,30 m) und Hochsprung (1,72 m) lieferte sie die beste Leistung ab. Silber holte Alisa Böhm (TSV Bad Endorf; 2.826 Punkte) vor der Alsfelderin Selina Stütz (2.809 Punkte).

Vanessa Hammerschmidt (HSG Universität Greifswald) war die Stärkste im Blockwettkampf Lauf (100 m, 2.000 m, 80 m Hürden, Weitsprung, Ballwurf) der 15-Jährigen und blieb als einzige Sportlerin ihrer Klasse an diesem Tag über 2.800-Punkten (2.814 Punkte). Über 80 Meter Hürden (11,50 sec), im Ballwurf (48,50 m) und über 100 Meter (12,49 sec) konnte sie drei der fünf Disziplinen in der Einzelwertung für sich entscheiden. Inga Reul (Aachener TG; 2.759 Punkte) und Theresa Bork (LG Mittelmark; 2.734 Punkte) landeten auf den Plätzen hinter ihr.

Tolle Vorstellung von Merle Homeier

Winzige fünf Punkte fehlten Jennifer Kunze (ASC Sangerhausen) zu glatten 2.900 Punkten. Die 15-Jährige siegte mit guten 2.895 Punkten im Blockwettkampf Wurf (100 m, 80 m Hürden, Weitsprung, Kugelstoß, Diskuswurf) vor Isabelle Sturm (LG Kurzpfalz; 2.879 Punkten) und Sharin Oziegbe (SSC Vellmar; 2.822 Punkte), die damit ihre Punktzahl aus dem Vorjahr bestätigte.

Einen enorm starken Eindruck hinterließ Merle Homeier (VfL Bückeburg) im Blockwettkampf Sprint/Sprung der W14. 2.836 Punkte sammelte sie in den fünf Disziplinen – so viel wie keine andere Schülerin in den vergangenen zwei Jahren. Ihr Erfolgsrezept – ihre Sprungkraft. Im Weitsprung (5,58 m) und im Hochsprung (1,72 m) war sie eine Klasse für sich. Julia Meisel (LG Wolfstein; 2.779 Punkte) holte sich Silber, Dritte wurde Alica Lorenz (TSV Wehdel; 2.763 Punkte).

Zwei Einzelsiege für Nele Weßel

Eine gute Vorstellung zeigte die Berlinerin Nele Weßel im Blockwettkampf Lauf der W14. Mit 2.718 Punkten blieb sie als einzige Teilnehmerin über der 2.700-Punkte-Marke – auch weil sie über 80 Meter Hürden (12,50 sec) und 100 Meter (12,77 sec) die beste Zeit im Feld ablieferte. Silber geht nach Kassel an Carolin Friedrich (2.661 Punkte), Dritte wurde Theresa Schöppner (TV Flieden; 2.633 Punkte).

Es war ein enger Kampf um den Titel im Blockwettkampf Wurf der 14-jährigen Mädchen. Mit nur zwölf Punkten setzte sich nach dem abschließenden Diskuswerfen Bjarna Liv Lakämper (MTV Luhdorf-Roydorf; 2.703 Punkte) in der Endabrechnung gegen Lea Omogbehin (TV Wahlheim; 2.691 Punkte) durch, auch weil sie den Diskus mit 30,79 Metern gut vier Meter weiter als ihre direkte Konkurrentin warf. Dritte wurde Kira Königs (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) mit 2.647 Punkten.

Am Sonntag werden die Titelkämpfe mit den Entscheidungen der männlichen U 16 fortgesetzt.