Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Leichtathletik

< Vorheriger Artikel

08.06.10 15:05 Alter: 9 Monat(e)
Kategorie: Leichtathletik, Top Stories
Von: Reinhard Köchl

Fünf Bayern für Länderkampf in Bydgoszcz nominiert

Mit gleich fünf Startern aus bayerischen Vereinen geht der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) am kommenden Samstag, 12. Juni, in den U 23-Länderkampf gegen Polen in Bydgoszcz (Polen). Das Interessante aus Sicht des BLV: Bei den potenziellen Länderkampfteilnehmern handelt sich ausschließlich um männliche Athleten.


Daniel Götz. Foto: Kiefner

Über 1500 Meter kommt Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg) nach seinen Parforceritt vom vergangenen Samstag bei der heimischen Sparkassen Gala zum Zug. Im Dreisprung trägt sein Vereinskamerad Manuel Ziegler die deutschen Farben. Über 400 Meter Hürden nominierten die Bundestrainer den in diesem Jahr mit beeindruckenden Resultaten aufwartenden David Gollnow (TSV Erding). Über 3000 Meter Hindernis will Daniel Götz (LAC Quelle Fürth) nach seiner tollen Vorstellung von Regensburg ein weiteres Spitzenresultat folgen lassen. Im Hammerwurf schließlich geht Johannes Bichler (SV Achenmühle) in Bydgoszcz auf Weitenjagd.

Dass keine einzige junge Dame aus dem Freistaat in Polen am Start ist, liegt unter anderem auch an Hindernisläuferin Julia Kick (LG Telis Finanz Regensburg). Wie es auf der Homepage ihres Vereins heißt, sei sie ursprünglich ebenfalls für einen Einsatz im DLV-Team vorgesehen gewesen. Die Regensburgerin kam jedoch verletzt von ihrem Auslandssemester aus den USA zurück. Beim letzten Hindernisrennen, dem Ausscheidungsrennen zu den US-Meisterschaften, zog sie sich eine Blessur am Knöchel zu, die einen Einsatz am nächsten Wochenende unmöglich macht.

Der Länderkampf gegen Polen wird traditionell alle zwei Jahre ausgetragen. „In Jahren ohne U 23-EM suchen wir für unsere Nachwuchsathleten internationale Herausforderungen“, erklärt Dietmar Chounard, DLV-Bundestrainer U 20/U 23. Das deutsche Team reist als Titelverteidiger an. „Wir streben erneut ein geschlossen starkes Mannschaftsergebnis an“, sagte Chounard. Viele der Athleten, die am kommenden Wochenende die deutschen Farben vertreten, werden dabei gute Erinnerungen an den Austragungsort des Länderkampfs haben. Vor zwei Jahren fanden dort die U 20-Weltmeisterschaften statt, an denen zahlreiche heutige U 23-Athleten erfolgreich teilnahmen.