Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

23.07.14 23:58 Alter: 5 Monat(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Jugend / Schüler
Von: BLV/leichtathletik.de/Silke Morrissey

U 20-WM Eugene: Tobias Potye locker und leicht durch die Hochsprung-Qualifikation

„Ich war überrascht, als plötzlich schon Schluss war!“ war die erste Reaktion von U 20-Europameister Tobias Potye (FC Aschheim). Tatsächlich fiel die Qualifikation bei der U 20-WM in Eugene (USA) in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag deutscher Zeit kurz aus, schon nach 2,14 Metern hatte sich das Feld gelichtet, elf Athleten floppten über diese Höhe und konnten anschließend die Taschen packen – unter ihnen auch die beiden DLV-Vertreter, die sich ohne Fehlversuche schadlos hielten.


Tobias Potye hatte in der Hochspring-Qualifikatiin in Eugene Spaß. Foto: Theo Kiefner

„Alles im Ersten, aber mit viel Wackeln“, konstatierte U 20-Vize-Weltmeister Falk Wendrich (TV Wattenscheid 01). „Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich den allerbesten Tag erwischt habe.“ Leichter fiel es Tobias Potye, der die Qualifikation voll und ganz genießen konnte. „Das hat Spaß gemacht“, sagte er. „Die Musik hat mir gefallen, ich hätte Lust gehabt, noch weiter zu springen.“ Bis Freitag muss er sich damit gedulden, dann steht das Finale an. In dem werden Tobias Potye und Falk Wendrich sicher mehr gefordert - und haben selbst in der Hand, wann der Wettbewerb beendet wird.