Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

05.07.18 20:19 Alter: 159 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport
Von: Reinhard Köchl/DLV/Dietrich Mauersberg

DLV nominiert drei weitere Bayern für Heim-EM in Berlin und sieben für Athletic World Cup in London

Das deutsche Team für die Heim-EM wächst! In dieser Woche hat der Deutsche Leichtathletik-Verband gemäß der Nominierungsrichtlinien auf Basis der zurückliegenden Wettkampf-Wochen weitere 54 Athleten für die Titelkämpfe im Berliner Olympiastadion nominiert. Darunter befinden sich auch drei Bayern. Und den nahezu zeitgleich nominierten Sportlern für die erste Ausgabe des Athletic World Cups sind es gleich sieben aus dem Freistaat.


Erinnerung an Zürich 2014: In Berlin darf Martin Grau (links) wieder bei einer EM das Nationaltrikot überstreifen. Foto: Theo Kiefner

Christina Hering, Johannes Trefz (beide LG Stadtwerke München) und Martin Grau (LSC Höchstadt-Aisch)gehören zu den insgesamt 54 Athletinnen und Athleten, die der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) am Donnerstagnachmittag in einer zweiten Nominierungsrunde für einen Start bei den Europameisterschaften in Berlin (7. bis 12. August) ausgewählt hat. Die Berufung erfolgte auf Grundlage der zurückliegenden Wettkampfwochen und vorbehaltlich der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg (20.-22. Juli), dem abschließenden Nominierungswettkampf für die EM.

Hering kann trotz ihrer erst 23 Jahre bereits eine Reihe internationaler 800-Meter-Starts vorweisen. Bei den zurückliegenden beiden Weltmeisterschaften zog die Münchnerin jeweils ins Halbfinale ein. Ebenso bei ihrer ersten Europameisterschaft vor zwei Jahren in Amsterdam. Aus demselben Jahr datiert auch Herings Olympiateilnahme. Mit ihrer aktuellen Saisonbestzeit von 2:00,48 Minuten ist die von Daniel Stoll und Andreas Knauer trainierte Sportsoldatin nationale Spitze und gehört europaweit zur Top Ten. Vor der Abreise zum Athletics World Cup nach London (14./15. Juli) plant Hering am Montag, 9. Juli, noch einen Meeting-Start in Luzern.

Für Langsprinter Trefz ist am vergangenen Sonntag in La Chaux-de-Fonds in der Schweiz förmlich der Knoten geplatzt. Mit seiner dort vorgelegten Zeit von 45,76 Sekunden löste er nun wenige Tage später vorzeitig das EM-Ticket. Zuvor kämpfte der 26-Jährige mit den Folgen einer Achillessehnenverletzung, die ihn in der Vorbereitung wochenlang einschränkte. Nun steht dem Münchner ein attraktives Wettkampfprogramm bevor. Über London und Nürnberg reist er zu seiner zweiten EM-Teilnahme nach 2016. In Amsterdam gelang ihm neben dem Halbfinaleinzug über 400 Meter auch eine Finalteilnahme mit der 4x400-Meter-Staffel, die er als deutscher Jahresbester in Kürze in London erneut anführt.

Für Martin Grau steht in Berlin die zweite EM-Teilnahme nach Zürich 2014 auf dem Plan. Der 3000-Meter-Hindernisläufer belegte in der Schweiz vor zwei Jahren den 13. Platz. Nach einem Trainerwechsel von Markus Möhnis zu Bundestrainer Enrico Aßmus nach Erfurt konnte der Oberfranke schon früh die EM-Norm abhaken.

Übersicht über die weiteren nominierten 54 EM-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer:

MÄNNER
200 Meter: Steven Müller (LG OVAG Friedberg-Fauerbach), Aleixo Platini Menga (TSV Bayer 04 Leverkusen)
400 Meter: Johannes Trefz (LG Stadtwerke München)
800 Meter: Marc-Leo Reuther (Wiesbadener LV), Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe)
1500 Meter: Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt), Marius Probst (TV Wattenscheid 01)
5000 Meter: Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen)
10 000 Meter: Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen), Amanal Petros (SV Brackwede), Sebastian Hendel (LG Vogtland)
110 Meter Hürden: Gregor Traber (LAV Stadtwerke Tübingen), Erik Balnuweit (TV Wattenscheid 01)
400 Meter Hürden: Luke Campbell (LG Eintracht Frankfurt)
3000 Meter Hindernis: Martin Grau (LSC Höchstadt/Aisch)
Hochsprung: Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen)
Stabhochsprung: Raphael Holdzeppe (LAZ Zweibrücken)
Weitsprung: Julian Howard (LG Region Karlsruhe)
Dreisprung: Max Heß (LAC Erdgas Chemnitz)
Kugelstoß: David Storl (SC DHfK Leipzig)
Diskuswurf: Christoph Harting (SCC Berlin)
Speerwurf: Thomas Röhler (LC Jena), Andreas Hofmann (MTG Mannheim), Johannes Vetter* (LG Offenburg)
FRAUEN:
100 Meter: Tatjana Pinto (LC Paderborn), Gina Lückenkemper (TSV Bayer 04 Leverkusen)
200 Meter: Tatjana Pinto (LC Paderborn)
400 Meter: Nadine Gonska (MTG Mannheim), Laura Müller (LC Rehlingen)
4 x 100 Meter: Lisa-Marie Kwayie (Neuköllner SF Berlin), Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge),
Keshia Kwadwo (TV Wattenscheid 01)
4 x 400 Meter: Hannah Mergenthaler (MTG Mannheim)
800 Meter: Christina Hering (LG Stadtwerke München)
1500 Meter: Diana Sujew (LG Eintracht Frankfurt), Hanna Klein (SG Schorndorf 1846)
5000 Meter: Denise Krebs (TSV Bayer 04 Leverkusen)
10 000 Meter: Alina Reh (SSV Ulm 1846), Anna Gehring (ASV Köln), Natalie Tanner
(LG Eintracht Frankfurt)
100 Meter Hürden: Cindy Roleder (SV Halle), Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid 01)
3000 Meter Hindernis: Gesa Krause (Silvesterlauf Trier e.V.), Elena Burkard (LG farbtex Nordschwarzwald), Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus)
Hochsprung: Marie-Laurence Jungfleisch (VfB Stuttgart), Imke Onnen (Hannover 96)
Weitsprung: Malaika Mihambo (LG Kurpfalz), Sosthene Taroum Moguenara (TV Wattenscheid 01)
Dreisprung: Kristin Gierisch (LAC Erdgas Chemnitz), Neele Eckhardt (LG Göttingen)
Kugelstoß: Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge), Alina Kenzel (VfL Waiblingen)
Diskuswurf: Claudine Vita (SC Neubrandenburg)
Hammerwurf: Kathrin Klaas (LG Eintracht Frankfurt)
Speerwurf: Christin Hussong (LAZ Zweibrücken)
*) vorbehaltlich einer adäquaten Leistungsdarstellung bei den Deutschen Meisterschaften 2018 im Sinne der Norm-RL 2018

Christina Hering und Johannes Trefz sind auch beim 44-köpfigen Aufgebot, das der DLV für die erste Ausgabe des Athletics World Cup am 14./15. Juli im Londoner Olympiastadion nominiert hat, dabei. Die Berufung der Athletinnen und Athleten erfolgte unter Berücksichtigung der bevorstehenden Saisonhöhepunkte, den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg (20. bis 22. Juli) sowie den Europameisterschaften in Berlin (7. bis 12. August). Bei der Premiere des Acht-Länder-Kampfs gegen Großbritannien, Frankreich, die USA, China, Südafrika, Polen und Jamaika geht der DLV mit einem Team aus erfahrenen Leistungsträgern und jungen U 23-Talenten an den Start.

„Weitere Topathleten sollen ihre Wettkampfhärte gegen die internationale Konkurrenz auf dem Weg zur EM nach Berlin entwickeln. Die DLV-Staffeln testen Aufstellungs-Optionen, und jüngere Athleten erhalten beim Athletics World Cup in London die Chance, sich in einem besonderen Wettbewerb zu testen“, sagte der Leitende Direktor Sport im DLV, Idriss Gonschinska.

Hering wird über ihre Spezialstrecke 800 Meter antreten, Trefz nur in der 4 x 400-Meter-Staffel. Hier berief der DLV auch seinen Dauerrivalen Patrick Schneider (LAC Quelle Fürth). Über 800 Meter kommt Benedikt Huber (LG Telis Finanz Regensburg) zum Einsatz, über 400 Meter Hürden Tobias Giehl, im Hochsprung Tobias Potye und im Hammerwurf Johannes Bichler (alle LG Stadtwerke München).

Das DLV-Aufgebot für den Athletics World Cup in London (14./15. Juli 2018):

FRAUEN
100 Meter: Lisa-Marie Kwayie (Neuköllner SF Berlin)
200 Meter: Jessica-Bianca Wessolly (MTG Mannheim)
400 Meter: Lena Naumann (LT DSHS Köln)
4 x 100 Meter: Lisa-Marie Kwayie (Neuköllner SF Berlin), Sina Mayer (LAZ Zweibrücken), Jennifer Montag (TSV Bayer 04 Leverkusen), Jessica-Bianca Wessolly (MTG Mannheim), Alexandra Burghardt (MTG Mannheim)
4 x 400 Meter: Laura Marx (LT DSHS Köln), Alena Gerken (SCC Berlin), Nelly Schmidt (LT DSHS Köln), Svea Köhrbrück (SCC Berlin)
800 Meter: Christina Hering (LG Stadtwerke München)
1500 Meter: Caterina Granz (LG Nord Berlin)
100 Meter Hürden: Nadine Hildebrand (VfL Sindelfingen)
400 Meter Hürden: Djamila Böhm (ART Düsseldorf)
Hochsprung: Jossie Graumann (LG Nord Berlin)
Stabhochsprung: Jacqueline Otchere (MTG Mannheim)
Weitsprung: Alexandra Wester (ASV Köln)
Dreisprung: Jessie Maduka (ART Düsseldorf)
Kugelstoß: Sarah Schmidt (LV 90 Erzgebirge)
Diskuswurf: Claudine Vita (SC Neubrandenburg)
Hammerwurf: Kathrin Klaas (LG Eintracht Frankfurt)
Speerwurf: Katharina Molitor (TSV Bayer 04 Leverkusen)

MÄNNER:
100 Meter: Lucas Jakubczyk (SCC Berlin)
200 Meter: Michael Bryan (LC Rehlingen)
400 Meter: Marvin Schlegel (LAC Erdgas Chemnitz)
4 x 100 Meter: Patrick Domogala (MTG Mannheim), Aleixo Platini Menga (TSV Bayer 04 Leverkusen),
Lucas Jakubczyk (SCC Berlin), Michael Bryan (LC Rehlingen), Michael Pohl (Sprintteam Wetzlar)
4 x 400 Meter: Fabian Dammermann (LG Osnabrück); Johannes Trefz (LG Stadtwerke München), Torben Junker (LG Olympia Dortmund), Marvin Schlegel (LAC Erdgas Chemnitz), Patrick Schneider (LAC Quelle Fürth)
800 Meter: Benedikt Huber (LG Telis Finanz Regensburg)
1500 Meter: Timo Benitz (LG farbtex Nordschwarzwald)
110 Meter Hürden: Martin Vogel (LAC Erdgas Chemnitz)
400 Meter Hürden: Tobias Giehl (LG Stadtwerke München)
Hochsprung: Tobias Potye (LG Stadtwerke München)
Stabhochsprung: Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken)
Weitsprung: Julian Howard (LG Region Karlsruhe)
Dreisprung: Benjamin Bauer (LAC Erdgas Chemnitz)
Kugelstoß: Simon Bayer (VfL Sindelfingen)
Diskuswurf: Daniel Jasinski (TV Wattenscheid 01)
Hammerwurf: Johannes Bichler (LG Stadtwerke München)
Speerwurf: Julian Weber (USC Mainz)