Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

18.01.19 12:05 Alter: 215 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik
Von: Reinhard Köchl

Heinz Schrall nach fast 20 Jahren aus dem BLV-Verbandsrat verabschiedet

Fast 20 Jahre Mitglied im Verbandsrat, dem höchsten Gremium des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes (BLV): Auf diese stolze Bilanz kann Heinz Schrall (Friedberg) zurückblicken. Dafür wurde er von BLV-Präsident Gerhard Neubauer, dem BLV-Vizepräsidenten Bezirke, Jochen Schweitzer, und seiner Nachfolgerin Gisela Regele bei den Südbayerischen Hallenmeisterschaften in München gebührend verabschiedet.


Gebührend in den "Unruhestand" verabschiedet wurde Heinz Schrall (Zweiter von links) von seiner Nachfolgerin Gisela Regele (links), BLV-Präsident Gerhard Neubauer (Zweiter von rechts) und BLV-Vizepräsident Jochen Schweitzer.

Seit Schrall im April die Amtsgeschäfte als Vorsitzender des Leichtathletik-Bezirkes Schwaben an Gisela Regele (Aichach) übergab, ist es nur unwesentlich ruhiger um den rührigen Funktionär geworden. Für seine Sportler von der DJK Friedberg steht er nach wie vor regelmäßig neben der Laufbahn. Darüber hinaus betreut der die elektronische Zeitnahme des Bezirks, fungiert weiterhin als Sportwart sowie Stellvertreter Regeles und führt außerdem noch die Bezirksstatistik. Auch in der Vergangenheit war Schrall regelmäßig in verantwortlichen Positionen zu finden, sei es als Kreisvorsitzender von 1983 bis 1988 und bereits in einer ersten Phase als Bezirkssportwart von 1989 bis 1999. In der Münchner Werner-von-Lindehalle überreichte ihm BLV-Präsident Gerhard Neubauer nun einen großen Geschenkkorb.