Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Nachricht Detail

Top Stories

< Vorheriger Artikel

27.01.20 18:55 Alter: 23 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Senioren- und Breitensport
Von: Theo Kiefner

31. Quelle-Senioren-Hallensportfest: 75 Jahre zwischen jüngstem und ältesten Teilnehmer

Da mit Ronja Wohlfahrt und Zerina Ganic zwei 15-jährige Nachwuchsläuferinnen des LAC Quelle Fürth ihren ersten 400-Meter-Wettkampf absolvierten, war die Altersspanne beim 31. Senioren-Hallensportfest des LAC Quelle Fürth so groß wie noch nie. Den Gegenpol bildete der 90-jährige Richard Rzehak (SC Preußen Erlangen), der die Kugel auf 7,12 Meter stieß. Zwischen beiden lagen also 75 Jahre!


Zwischen Richard Rzehak, dem ältesten Teilnehmer des 31. Fürther Senioren-Hallen-Sportfestes, . . .

. . . und der jüngsten Rinja Wohlfahrt lagen satte 75 Jahre. Beide machten mit sehr guten Leistungen auf sich aufmerksam.

Jan Schindzielorz war mit seiner Sprintleistung nicht ganz zufrieden.

Georg Orloff absolvierte gleich einen inoffiziellen Mehrkampf. Alle Fotos: Theo Kiefner

Ronja Wohlfahrt lief die beiden Hallenrunden dabei in beachtlichen 58,97 Sekunden. Im Sprint zeigte Jan Schindzielorz (LG Forchheim), der Bayerische Landestrainer im Hürdensprint, dass er trotz seiner Trainertätigkeit auch selbst noch schnell ist, obwohl er nicht ganz zufrieden war. „Da sieht man, dass ich nicht richtig in Form bin“, kommentierte der 41-jährige Senioren-Weltmeister seine 7,45 Sekunden über die 60 Meter.

Als Neu-70er machte Georg Ortloff (LAC Quelle Fürth ) einen „Mehrkampf“ mit Kugelstoßen, Weitsprung, Hochsprung und Sprint.