Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Top Stories

< Vorheriger Artikel

06.05.19 16:16 Alter: 15 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Oberbayern
Von: Max Kurzbuch

Nationale und internationale Topathleten zum zweiten Mal beim Wasserburger Altstadtspringen

Eine spektakuläre Sportart inmitten einer der schönsten Städte Bayerns: Das bietet das Wasserburger Altstadtspringen, das am kommenden Samstag, 11. Mai, zum zweiten Mal stattfindet. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr haben die Veranstalter neben dem Stabhochspringen eine weitere Leichtathletikdisziplin ins Programm aufgenommen: das Kugelstoßen. Somit können dem Publikum neben den turnerisch begabtesten auch die kräftigsten Athleten präsentiert werden.


Geschafft! Nach der geglückten Premiere des Wasserburger Altstadtspringens im vergangenen Jahr war die Freude bei den Teilnehmern groß.

Eine prächtige Kulisse soll ich sich auch am kommenden Samstag in der Wasserburger Innenstadt bei der Neuauflage einfinden.

Hoch hinaus will auch wieder Lokalmatador Max Kurzbuch.

Bei dem Event handelt es sich um einen offiziellen Förderwettkampf des Bayerischen Leichtathletik Verbandes (BLV). Das heißt, die besten Stabartisten Bayerns geben am Inn ihre Visitenkarte ab. Und die Leistungen, die die Athleten auf der mobilen Anlage erbringen, werden in der Jahresbestenliste anerkannt. Dies ist wichtig, denn es könnten auch Qualifikationen für Deutsche, Bayerische und internationale Wettbewerbe dabei sein. Mittlerweile haben sich viele Sportler angemeldet, unter anderem Deutsche Meister, Österreichische Staatsmeister und bayerische Titelträger.

Am Freitag startet der Aufbau der großen Stabhochsprunganlage und der Kugelstoßanlage in der Herrengasse. Was das Rahmenprogramm betrifft, steht das Wasserburger Altstadtspringen anderen Sportevents in nichts nach. Nach dem Willen der Veranstalter vom TSV 1880 Wasserburg soll es eine Veranstaltung für Groß und Klein, für Alt und Jung und für Sportler wie Genießer sein - ein echtes Familienerlebnis. Während die Eltern das Springen verfolgen, können die Kleinen kostenlos in der großen betreuten Hüpfburg Zeit verbringen. Außerdem gibt es eine Tombola mit vielen schönen Preisen. Eine weitere Besonderheit ist die kleine Stabhochsprunganlage. Dort kann jeder einmal unter Anleitung von Trainern und Athleten auf sichere Weise das Stabhochspringen ausprobieren.

Ab zehn Uhr startet die Veranstaltung mit den Schüler- und Jugendwettbewerben. Von der U 14 bis zur U 20 ist dort jeder am Start, bevor am späten Nachmittag die Hauptwettkämpfe im Männer und Frauen Stabhochsprung und Kugelstoßen beginnen. Um 14.45 Uhr springen die Jugendlichen zusammen mit den Frauen, danach beginnt um 16.45 Uhr der Top-Wettkampf im Kugelstoßen der Männer und als weiteres Highlight dann um 18 Uhr der Hauptwettkampf im Stabhochsprung. Dabei wollen die Lokalmatadoren Max Kurzbuch und Robert Dippl mit Bestleistungen von 4,80 Meter beziehungsweise 19,39 Meter mit der Kugel ihr Bestes geben.

Der Favorit im Stabhochsprung heißt Gordon Porsch, reist aus der Nähe von Frankfurt an und hat eine Bestleistung von 5,61 Meter. 2018 war Deutscher Vizemeister in der Halle. Aber auch andere wie Julian Meuer (5,20 Meter) oder der aktuelle Österreichische Staatsmeister Sebastian Enders (5,21 Meter) werden an den Start gehen.

Bei den Kugelstoßer geht mit Christian Zimmermann (Kirchheimer SC) der Dritte der Deutschen Hallenmeisterschaften in der Altstadt an den Start. Mit seiner Bestleistung von 19,75 Meter ist Zimmermann der aktuell zweitbeste Kugelstoßer in Deutschland hinter David Storl. Im Anschluss lassen die Wasserburger den Abend wieder mit guter Rockmusik der Band „Raccoons“ ausklingen. Für das Leibliche Wohl gesorgt. Den ganzen Tag über gibt es frisches vom Grill, Crêpes, Kaffee und eine große Auswahl an Kuchen.

Um all das noch abzurunden, gelang es den Wasserburgern, mit Lars Börgeling und Michel Frauen ein prominentes Moderatorenduo zu gewinnen. Die ehemaligen Stabhochspringer starteten zu ihrer aktiven Zeit für den TSV Bayer 04 Leverkusen, Frauen kann eine Bestleistung von sehr beachtlichen 5,55 Meter vorweisen, Börgeling nahm 2004 in Athen bei den Olympischen Spielen teil und gewann mehrere Medaillen bei Europmeistersterschaften.

Das Filmteam „Schnoifabrik“ begleitet die gesamte Veranstaltung. Der komplette Erlös aus den Einnahmen kommt den Kindern und Jugendlichen der Wasserburger Leichtathletik zugute.

www.wasserburg-altstadt-springen.de

https://www.youtube.com/watch?v=jbcNSL7z3dc