Bayerischer Leichtathletik-Verband e.V.


Top Stories

< Vorheriger Artikel

16.08.20 20:20 Alter: 66 Tag(e)
Kategorie: Top Stories, Leichtathletik, Leistungssport, Wettkampfsport, Oberbayern
Von: leichtathletik.de/ReinhardKöchl

Katharina Trost glänzt mit Weltjahresbestleistung über die Meile

Auch für die eigentlich erfolgsverwöhnte LG Stadtwerke München ist es eine Premiere: Zum ersten Mal hat am Sonntag mit Katharina Trost eine Sportlerin im schwarzen Münchner Trikot eine Weltjahresbestleistung erzielt. Trost gelang dies auf zwar bei den ersten #TrueAthletes Classics in Leverkusen auf der eher selten gelaufenen Meilen-Distanz (1,609,30 Meter). Ihre Zeit von 4:29,35 Minuten war aber in der Tat Weltklasse.


Katharina Trost führt jetzt die Weltjahresbestenliste über die Meile an.

In der dritten Runde Katharina Trost und Caterina Granz (LG Nord Berlin) eine Lücke zur Langstrecken-Spezialistin Alina Reh (SSV Ulm 1846). Diese konnte die EM-Vierte auf über 10 000 Meter auf den letzten 400 Metern nicht mehr schließen. Im Endspurt setzte sich Katharina Trost in 4:29,35 Minuten vor Caterina Granz (4:31,91 Minuten) durch. Alina Reh folgte als Dritte in 4:35,20 Minuten.

Die Münchnerin steigerte damit die Weltjahresbestzeit über die selten gelaufene Strecke um etwa drei Sekunden. „Das Ziel war, unter 4:30 Minuten zu laufen. Das hat geklappt, auch wenn es durch die hohen Temperaturen und den Wind nicht einfach war“, sagte Katharina Trost. Damit schob sich die WM-Halbfinalistin von Doha (Katar) auf Rang sieben der ewigen deutschen Bestenliste.

Im Hochsprung-Wettbewerb kam Tobias Potye (LG Stadtwerke München) hinter Gianmarco Tamberi (Italien; 2,29 Meter) und Europameister Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen) bei dessen Heimspiel auf Rang drei, gemeinsam mit Falk Wendrich (LAZ Soest). Beide übersprangen 2,20 Metern.