Unsere Partner:          

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Bezirke/  Oberbayern/  Förderkader (E-Kader)

Ergebnis Talentiade 2018

Ergebnis der Talentiade vom 13.10.2018 in Vaterstetten: pdf


Ausschreibung zum Förderkader für die Jahrgänge 2005 und 2006

Der Bezirk Oberbayern wird am 13. Oktober 2018 in Vaterstetten Buben und Mädchen der Jahrgänge 2005 und 2006 testen und die besten (je ca. 30) in den sogenannten Förderkader berufen. Dieser Kader ist die erste Förderstufe im Deutschen Leichtathletikverband und wird auf Bezirksebene durchgeführt. 

Berücksichtigt werden in diesem Zusammenhang auch die Leistungen, die anlässlich der Oberbayerischen Einzelmeisterschaften am 30. September 2018 in Schongau erbracht werden. 

Der Förderkader zielt sowohl auf die Weiterbildung und Information der Heimtrainer, als auch auf die Sichtung und sportliche Förderung der Nachwuchs - Athleten ab.Folglich ergibt sich die These, wonach eine im Rahmen der Förderkader – Lehrgänge kontinuierliche und auf die Inhalte RTP – GLT basierende Zusammenarbeit mit ausgewählten Athleten und deren Heimtrainern, zu einer inhaltlichen Weiterentwicklung des Heimtrainings führen müsste.

Bitte beachten Sie hierzu die Ausführungen der Förderkader-Konzeption und speziell das dazugehörige Anforderungsprofil

Im Förderkader sollen die besten vorhandenen Schüler und Schülerinnen eines Jahrgangs gefördert werden. 

Die Kaderkonzeption schreibt daher vor, dass alle zu berufenden Kinder sich einem Talenttest zu stellen haben. Dabei soll der Nachweis einer umfassenden Grundausbildung (die Grundausbildung soll bereits erfolgt sein) erbracht werden. Es werden Schnelligkeit (30 m fliegend); Sprungkraft (Fünferhopp); Wurfkraft (Medizinballschocken vorwärts) und die Ausdauer (Cooper – Test = 12 Minuten ununterbrochenes Laufen) und ab diesem Jahr zusätzlich Jump & Reach (3 Versuche) bei jedem Teilnehmer getestet.  

Selbstverständlich wird nicht jeder Prüfling die Maximalpunktzahl von je 10 pro Disziplin erreichen. Die körperlichen Unterschiede sind in diesem Alter einfach zu groß. 

Außerdem ist es interessant zu erfahren, welche sonstige Fähigkeiten, vor allem im Bereich der Beweglichkeit, vorhanden sind Deshalb werden wir auch Tests im athletischen und turnerischen Bereich abfragen und bewerten. Nicht nur die Kinder, die momentan schon groß und kräftig sind, sondern auch alle anderen sollen eine Chance haben in den Förderkader und somit in die Förderung des Bezirkes zu gelangen.  

Athletik und Turnen sind wichtige Bausteine in der Leichtathletik. Leider werden sie in vielen Schulen nur noch in unzureichendem Maße vermittelt. Dabei kommt keine Sportart ohne diese Bausteine aus. Sie gehören zur Grundlage, genauso wie das Erlernen von Laufen, Springen und Werfen. Wer die Grundbewegungen nicht erlernt hat, wird später in keiner Sportart Erfolg haben. 

Folgende Übungen werden abgefragt und bewertet:  

  • 3 aneinander gereihte Rollen vorwärts mit abschließendem Aufstehen ohne Hilfe der Hände
  • 3 aneinander gereihte Rollen rückwärts mit abschließendem Aufstehen ohne Hilfe d. Hände
  • 3 aneinander gereihte Räder, einmal über rechts, einmal über linksFelgaufschwung am Reck mit Abgang Unterschwung nach vorheriger Bodenberührung der Füße (jede/r Teilnehmer/in hat 2 Versuche)
  • 3 Klimmzüge
  • 5 Liegestütze    

Bei der Talentiade wird nur das abgefragt, was 12/13-jährige lt. E-Kaderkonzept bereits können sollten. Während der anschließenden Kadermaßnahmen wird der Baustein Turnen eine sehr große Rolle spielen. 

Liebe Heimtrainer, kommt bitte zur Talentiade mit, damit Ihr Euch sowohl über den Leistungsstand Eurer Schützlinge selbst ein Bild machen könnt und damit wir gemeinsam das Eine oder Andere für die folgenden Kadermaßnahmen besprechen können. Wichtig ist die Teilnahme vor allem auch für dieHeimtrainer, die die U14 – Schüler vorbereitenbzw. bisher noch keine Kinder in den zurückliegenden Förderkadern hatten. Da für die Heimtrainer lt. der Kaderkonzeption auch regelmäßige Workshops abgehalten werden sollen, werden wir versuchen die Heimtrainer, aber auch sonstige Trainer, die zu Hause im U14-Schülerbereich tätig sind und sich fortbilden wollen, in die Kadermaßnahmen zu integrieren.Das heißt, jede Kadermaßnahme ist auch eine Trainerfortbildung.

Die Talentiade findet am Samstag, den 13.10.2018 in Vaterstetten statt. Beginn der Prüfungen ist um 9.00 Uhr im Gymnasium, Johann-Strauss-Str. 41. 

Das bedeutet, dass schon früher angereist werden muss. Die Turnhalle steht uns nur bis 11:00 Uhr zur Verfügung. Meldungen können ab sofort an Herrn Gerhard Neumair (neumair.gerhard[at]t-online.de) gerichtet werden. 

In Vaterstetten werden wir alles Notwendige für die geplante Ausbildung besprechen. Die Kosten für die einzelnen Förderkader betragen wie im Vorjahr einmalig € 120,00. Der Unkostenbeitrag ist vorab auf das bei der Sparkasse München-Starnberg geführte Konto des Bezirks Oberbayern Nr. 5130661 BLZ 702 501 50 zu überweisen.  

Zum Schluss möchte ich auch noch darauf hinweisen, dass Kinder, die schriftliche Einladungen erhalten und nicht darauf reagieren (Zu- oder Absagen erfordert der Anstand), sofort aus dem Förderkader gestrichen werden.  

Es freuen sich immer die Nachrücker. 

Mit freundlichen Grüßen,

Peter Gnilka
Schüler- und Jugendwart Oberbayern
Koordinator für den Förderkader


Zielsetzung

Die Bezirke sollen gezielt Talente auswählen, fördern und diese dem D-Kader des BLV zuführen. Anzustreben ist hierbei für den BLV-Bezirk Oberbayern die Zahl derer, die den Sprung schaffen, signifikant zu erhöhen. Dabei soll auf eine umfassende und den Ansprüchen des BLV gerechtwerdende Ausbildung Wert gelegt werden. Ebenso sollen die Trainer in dem Zeitraum, in welchem sich ihre Athleten im Bezirkskader befinden, zusätzlich zur Teilnahme an den Lehrgängen weitere disziplinspezifische Angebote zur Fortbildung erhalten. (Eine Weiterführung durch den Landesverband wäre wünschenswert für die Folgejahre). Der BLV-Bezirk Oberbayern plant die bisherige Konzeption für den E-Kader für eine Erprobungsphase (Dauer mindestens vier Jahre) auszusetzen und seine Talente bei der eigens eingeführten oberbayerischen Meisterschaft der U14 (AK13 und AK 12) zu sichten (Durch Bezirks- und BLV-Trainer) sowie im Rahmen eines Förderkaders zu unterstützen. Die hier ausgewählten Athletinnen und Athleten müssen sich dann bei einem zweitägigen Eröffnungslehrgang im BLSV-Sportcamp in Inzell weiteren Tests unterziehen.


Weitere Details der Konzeption

  • Sichtung: zwei Jahrgänge im Rahmen der OBB Meisterschaften der U14 in den Disziplinen: 75m, 60mH, 800m, 2000m, Weit, Hoch, Stab, Kugel, Diskus, Speer
  • Sichtung durch: erfahrene Bezirks – und BLV-Trainer
  • Ausfüllen eines Erfassungsbogens
  • Erfassen der Motorik und Fähigkeiten der Athletinnen und Athleten durch:
    • Koordinationsübungen
    • Schockwurf vorwärts mit Medizinball
    • 30m Sprint (fliegend)
    • 5er-Sprunglauf
    • Ausdauerlauf (Cooper-Test)
    • Sportärztliche Untersuchung, ggf. mit Ratschlägen zur Verbesserung des jew. Zustandes
  • Pflichten: Führen eines Trainingstagebuchs, Bereitschaft „Hausaufgaben“ der Trainer zu erledigen, Ziel: Trainingshäufigkeit bei AK 12/13: 2-3x, AK 13/14 3-4x
  • Lehrgänge:
    • zweitägiger Eröffnungslehrgang in Inzell
    • 5 eintägige Maßnahmen in der Werner-von-Linde-Halle München
    • Trainerfortbildung (ohne Heimathleten) durch Bezirk und BLV (mit Heimathleten als Anschauungs- bzw Demonstrationsobjekte)
    • Teilnahme an Stützpunkttraining oder in Trainingsgruppen von qualifizierten Trainern um bei Bedarf, Willen und Verfügbarkeit die Trainingshäufigkeit steigern zu können