Unsere Partner:        

Sie sind nicht angemeldet | Login | Drucken

Startseite/  Leistungssport/  Eliteschulen des Sports

Eliteschulen des Sommersports

Die Entwicklung des Hochleistungssports stellt lt. Bayerischem Kultusministerium immer höhere Anforderungen auch an den Nachwuchsbereich und weist dadurch der Harmonisierung der konkurrierenden Ansprüche von Schule und Leistungssport eine Schlüsselfunktion zu. Gerade deshalb misst die Bayerische Staatsregierung der Etablierung leistungsfähiger Schule-Leistungssport-Verbundsysteme große Bedeutung bei. In Bayern bestehen mit dem Isar-Gymnasium in München und der Bertolt-Brecht-Schule in Nürnberg-Langwasser zwei Eliteschulen des (Sommer)Sports (EdS), an denen man Leistungssport und Schule hervorragend verbinden kann!  

 

In den EdS werden leistungssportlich talentierte und vom Bayerischen Leichtathletik-Verband gesichtete Schüler in Leistungssportklassen zusammengeführt, die Stundenplanfenster für vormittägliche Trainingseinheiten und pädagogische Sondermaßnahmen wie Hausaufgabenbetreuung oder Nachführunterricht vorsehen. Es besteht die Möglichkeit einer Internatsunterbringung und somit für hochbegabten Leichtathletik-Talente die Möglichkeit des Quereinstiegs an eine EdS.

 

In Abstimmung mit dem Bayerischen Kultusministerium, dem Bayerischen Landessport-Verband e.V. und dem Olympiastützpunkt Bayern e.V. (OSP Bayern) werden talentierte und leistungsbereite Schüler entsprechend den Kriterien des Regionalkonzeptes des Verbandes gesichtet und gefördert. Als Aufnahme- und Verbleibekriterien gelten die für die einzelnen Altersklassen gültigen D-Kaderrichtwerte. Die Bundeskaderzugehörigkeit führt zur Reduzierungen des Schulgeldes für die EdS in München und der Unterbringungskosten für die Häuser des Sports an beiden Standorten.